Winkelfehlsichtigkeit

 

Wir Menschen sind aufgrund unserer beiden Augen in der Lage räumlich zu sehen. Aufgrund der Ausrichtung beider Augen in einem bestimmten Winkel zueinander sehen wir unsere Umwelt „Einfach“ (nicht doppelt) und im Idealfall räumlich.

 

Bei einer Winkelfehlsichtigkeit sind die Winkel zwischen rechtem und linkem Auge aus dem Gleichgewicht. Dies kann zu Doppelbildern führen.

Um nicht doppelt zu sehen lässt sich unser Hirn einiges einfallen. Durch Muskelkraft, Lernfähigkeit und Kompensation verschwindet zwar meistens das Doppeltsehen, aber es können andere Symptome auftreten:

Kopfschmerzen

Augenbrennen

Lichtempfindlichkeit

schnelle Ermüdung

Nacken/Schulter/Rückenbeschwerden

Probleme bei Wechsel Nah/Fernsehen Lese/Schreibschwierigkeiten (ist oft bei Kindern zu beobachten)

Koordinationsprobleme z.B. einen Ball fangen / etwas einschenken / Abstände einschätzen

 

Der Grad der Winkelfehlsichtigkeit lässt sich messen und mit Prismen in Brillengläsern korrigieren.

Übrigens: Wer ein wenig zu tief ins Glas geschaut hat, sieht nur doppelt, wenn auch eine Winkelfehlsichtigkeit vorliegt 😉.

Hier ein Beispiel, wie Winkelfehlsichtigkeit sich auswirkt:
Das ist unser kleines Schaaf
Es ist sehr unglücklich, da es nicht richtig sehen kann und so in vielen Dingen benachteiligt ist.
So sieht es z.B. den Schäferhund Bello nicht deutlich und versteht oft gar nicht, was der von Ihm will.
Bei unserem Schaaf guckt das rechte und das linke Auge nicht, wie es eigentlich sein sollte „im gleichen Winkel“ auf Bello.
Durch die Überlagerung von zwei unterschiedlichen Bildern wird Bello leicht doppelt und dadurch unscharf.
Bekommt unser Schaaf eine Prismenbrille, wird die Winkelfehlsichtigkeit korrigiert und aus den zwei versetzten Bildern wird wieder ein Scharfes.
So sieht unser Schaaf jetzt alles deutlich und ist richtig Happy 😊

© 2019 Schaaf's Augenweide  I  Altensteig